TransDigital – RandomizeBox

Zeitraum
Mar 2017 - Aug 2017
Projektleitung
Max Salzberger

Digitale Technologien verändern die Lebens- und Arbeitswelt nachhaltig. Die fortschreitende Digitalisierung unserer Arbeits- und Produktionsprozesse hat dabei auch einen großen Einfluss auf die Berufsbilder im Bauwesen. Im Entwurfs- und Planungsprozess von Architekten/innen und Fachplanern ist der Computer nicht mehr wegzudenken, und auch die Fertigung von Gebäuden, Räumen und Objekten basiert verstärkt auf computergestützten Technologien.

alle Projekte

Die Praxis zeigt jedoch, dass die Schnittstelle zwischen Entwurf, Fachplanung und Fertigung häufig nicht funktioniert – komplexe Entwürfe werden am Computer geplant und visualisiert, das dabei entstehende digitale 3D-Modell ist aber in der Regel nicht ohne weiteres für alle Planungsbeteiligten verwendbar und für die direkte Umsetzung über computergestützte Produktionsmethoden geeignet.

Innenansicht des realisierten Prototyps
© 2017 Heike Fischer TH Köln

Für das Gelingen eines Projektes ist eine intensive Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten essentiell. Oftmals stellen jedoch neben den technologischen Herausforderungen, die unterschiedlichen Arbeitsweisen, Anforderungen und Zielstellungen eine Hürde bei der erfolgreichen Durchführung von Bauaufgaben dar. Hier sind wir als Hochschule bzw. Ausbildungsstätte gefordert neue Wege aufzuzeigen, die auf die zukünftigen Anforderungen unserer Professionen ausgerichtet sind und gleichsam individuelle Berufsprofile integrieren. Das Projekt „TransDigital“ brachte vor diesem Hintergrund Architekturstudierende und Auszubildende im Handwerk im Rahmen eines interdisziplinären Realisierungsprojektes zusammen. Die Vermittlung digitaler Entwurfs- und Planungsmethoden sowie der Einsatz computergestützter Fertigungstechnologien waren dabei Transportmittel für ein vernetztes Zusammenarbeiten und integratives Lernen. In einem Wettbewerbsverfahren wurden zwei der über das Semester ausgearbeiteten Konzepte auserwählt und in einem Workshop am Berufsbildungszentrum Butzweiler Hof realisiert.

Studierende und Handwerker im interdisziplinären Austausch
© 2017 Heike Fischer, TH Köln

Ziel war es ein Verständnis für den jeweils anderen Ansatz und die eigene Expertise zu gewinnen und so den Mehrwert einer kooperativen Arbeitsweise zu erfahren. Darüber hinaus sollten digitale Technologien als gemeinsames Handlungsfeld und Schnittstelle zwischen den Disziplinen erkannt werden. Die Realisierung des Entwurfes im Maßstab 1:1 bildet zudem eine gebaute Referenz für alle Beteiligten des Projektes.

Partner und Sponsoren des Projektes
© 2017 Heike Fischer, TH Köln